Dressurturnier Dirk Linden Dressurpferd Wilson

Über Uns

Der Ausbilder Dirk Linden kann auf viele Erfolge zurückblicken.

Niederkrüchten 2016

Faustus kam im Alter von fünf Jahre in den Stall Linden. Im gleichen Jahr konnte er unter Franziska Linden erfolgreich in Dressurpferde der Klasse A starten,auf Anhieb platz zwei. Im Alter von 6 Jahren qualifizierte Faustus sich fürs Bundeschampionat in Warendorf. Im Alter von 7 Jahre erreichte er gleich einen dritten Platz in der S - Dressur auf dem Jungpferdeturnier im Stall Kühnen in Krefeld. Faustus ging von da an die Nürnberger Burg Pokal Tour, mit sehenswerten Vorstellungen.

Im März 2016 wurde Faustus gleich in seinem ersten Kurz Grand- Prix vierter. Faustus wird nunmehr von der Mannschafts-Olympiasiegerin 2016 in Rio Dorothee Schneider geritten. Ich wünsche der Reiterin viele erfolgreiche Jahre mit diesem wundervollen Pferd.

Niederkrüchten 2014

Wilson  wurde im Sommer 2014 verkauft. 

Niederkrüchten 2013

Franziska Linden siegt mit Wilson in MB-Dressur. Die Tochter von Dirk Linden kann auf eine erfolgreiche Turniersaison 2013 zurück blicken. In ihren ersten S-Dressuren konnte sie sich einen 3. und 5. Platz erreiten. Mit ihrem Nachwuchspferd erritt sie sich auf Anhieb einen 2. Platz in der Dressurpferde-Prüfung der Klasse M.

Dirk Linden siegt mit Wilson im Grand Prix

Der erst 9-jährige Wallach startete am 18. Mai, in Haftenkamp, mit seinem Reiter Dirk Linden und sicherte sich seinen ersten Sieg im Grand Prix.

Dirk Linden platziert 9-Jährigen im Grand Prix Spezial

Einen fantastischen Start in die Turniersaison 2012 bescherte der erst 9-jährige Wilson seinem Ausbilder Dirk Linden aus Niederkrüchten. Der Wallach sicherte sich im Grand Prix Spezial im Luxemburgischen Beaufort am 1. April einen hervorragenden dritten Platz. Mit diesem Erfolg hat Dirk Linden erneut ein junges Pferd an den ganz großen Sport herangeführt.

Wilson kam vor 18 Monaten in den Dressurstall der Familie Linden nach Venekotensee. „Er war damals auf dem Niveau A/L ausgebildet, zeigte dann aber sehr schnell seine große Lernbereitschaft und sein Talent“, erinnert sich Dirk Linden. Nur sechs Monate später konnte Wilson sich erstmals in einer M-Dressur platzieren – und zwar exakt auf dem Turnier in Beaufort, auf dem er nun, genau ein Jahr später, einige Klassen höher erfolgreich war. Es folgten zahlreiche Platzierungen. Der Wallach arbeitete sich schnell an sein heutiges Niveau heran.

„Für mich als Ausbilder ist das natürlich ein großer Erfolg, wenn sich ein Pferd so entwickelt, wie ich mir das vorstelle“, betont Dirk Linden. „Das Potenzial junger Pferde richtig einzuschätzen und zu fördern ist sicher die größte Herausforderung in meinem Beruf.“ Wilson jedenfalls hat die Erwartungen seines Reiters bisher mehr als übertroffen.

Vorschau 2012
2012 soll Sunny sich in S-Dressuren für junge Pferde präsentieren und weitere Erfahrungen sammeln. Wilson kann nach der Winterarbeit sein Können in Piaffe und Passage zeigen.

Niederkrüchten 2011
Sowohl der jetzt 7-jährige Sunny als auch der 8-jährige Wilson konnten in der Saison 2011 überzeugen. Tochter Franziska Linden ging mit beiden Pferden einige Male an den Start und zeigte deren Potenzial: Sunny erzielte mehrere Platzierungen in L-Dressuren und Dressurpferdeprüfungen der Klasse M. Wilson konnte einen zweiten Platz in der L-Dressur mit der jungen Reiterin erreichen. Auch Dirk Linden stellte die beiden Youngsters erfolgreich auf Turnieren vor. Zwei Mal gelang ihm mit Sunny ein zweiter Platz in einer Dressurpferde-M. Mit Wilson verbuchte er Erfolge von Klasse M/B Dressur bis zu Intermediaire I.

Martin Linden bekam im Frühling das Fahrabzeichen Klasse III verliehen.

Niederkrüchten 2010
Im Sommer 2010 wurde Ausnahmepferd Askaban verkauft und zog zu seinem neuen Besitzer. Dirk Linden konnte mit dem großrahmigen Dunkelbraunen mehr als 43 Platzierungen und Siege in den Prüfungen Intermediaire II, Grand Prix, Grand- Prix Special und Grand Prix- Kür erzielen. Aufgrund dieser Erfolge wurde Dirk Linden 2011 das Goldene Reitabzeichen verliehen.

Bereits im April hat Sohn Martin Linden mit seinem Pony-Zweispänner die Prüfung zum Fahrabzeichen Klasse IV abgelegt. Im Herbst kamen zwei vielversprechende Ausbildungspferde in den Stall Linden: der 6-jährige Wallach Sunny und der 7-jährige Wallach Wilson. Beide Pferde wurden 2010 nicht öffentlich vorgestellt.

Niederkrüchten 2009 - Das  Nachwuchspferd „Askaban“im Besitz von Frau Antje Stöck -Linden hat sich zum erfolgreichen Routinier gemausert. Der 11-Jährige erzielte in diesem Jahr bereits mehr als zehn Platzierungen in Intermediaire II und Grand Prix, der Königsklasse“ des Dressursports. Er erzielte in der Wertung über 68 Prozent und in der Grand Prix Kür sogar 73,5 Prozent. „Das sind Traumnoten“, so sein zufriedener Reiter. Auf der Deutschen Meisterschaft in Hagen am Teutoburgerwald landete Linden 2009 als erfolgreichster Rheinischer Teilnehmer prompt als zehnter im ersten Finale und konnte sich mit einem ausgezeichneten 13. Platz unter den 35 besten Dressurreiterinnen und Reitern des Landes behaupten.

Niederkrüchten 2008 - Das einstige Nachwuchspferd „Askaban“ des Dressurausbilders Dirk Linden aus Niederkrüchten hat sich zum erfolgreichen Routinier gemausert. Der 10-jährige erzielte allein innerhalb der letzten sechs Wochen einen vierten Platz im Grand Prix in Jüchen und einen 2. Platz im Grand Prix in Kurtscheid sowie einen dritten Rang im Intermediaire II. Damit setzt der großrahmige Wallach seine Erfolg versprechende Karriere fort.

Askaban kam als 6-Jähriger 2004 in den Stall der Familie Linden. Bereits im gleichen Jahr gelangen dem Dunkelbraunen mit dem markanten Kopf Erfolge in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L. 2005 folgten Siege in Dressurpferdeprüfungen der Klasse M. Nur ein Jahr später, 2006, waren Askaban und Dirk Linden bis zum St. Georg hoch platziert.

Bereits 1999 führte der gebürtige Euskirchener den damals fünfjährigen Wallach Le Delon an den Sport heran und errang 8 jähr. Erfolge bis zum Grand Prix. Le Delon kam im Frühjahr 1999 im Alter von fünf Jahren in den Stall zu Dirk Linden. “Damals konnte er noch nicht einmal geradeaus laufen, aber sein Charakter hatte es mir angetan”, erzählt Linden. Das Talent erkannte auch WM-Reiter Hubertus Schmidt, der den nervenstarken Braunen 2003 kaufte und erfolgreich auf internationalen Turnieren präsentierte.

Mit seinem ehemaligen Turnierpferd Gerd feierte Dirk Linden bereits Mitte der neunziger Jahre Erfolge bis in die schwerste Klasse. Dieser musste allerdings aus gesundheitlichen Gründen schon jung aus dem Turniersport ausscheiden. Jetzt steht der Fuchswallach auf der Anlage am Venekotensee und genießt seinen Ruhestand. Von seiner hervorragenden Ausbildung profitierte bereits Franziska, die jüngste Tochter der Familie, die in die Fußstapfen des Vaters tritt. Sie konnte bereits im Alter von 10 Jahren auf unterschiedlichen Pferden zahlreiche E-Dressuren mit Traumnoten bis 8,0 gewinnen und war 2006, im Alter von 11 Jahren, erfolgreichste Reiterin im Landkreis Viersen in ihrer Altersklasse. Im Jahr 2007 gewann sie mehrere A-Dressuren. 2008 führt Franziska ihren erst 5-jährigen Ponyhengst Dior an den Dressursport heran, hier konnte sie schon einige Erfolge in der A-Dressur und Dressurpferde A erzielen . 2010 konnte Franziska mit Dior Siege und Plazierungen in Klasse L verbuchen.